CD

Unsere CD „Ode an die Rhapsodie“ ist im Handel, online und digital (iTunes, Spotify) erhältlich!

Wir bedanken uns sehr bei unserem Kooperationspartner GENUIN Classics.

Ein kleiner Vorgeschmack auf die Stücke… mehr im CD-Booklet!

„Die ungeduld, nach einem stressigen Arbeitstag wieder zum eigenen Privatleben zurückzukehren; ein abgehetztes Auto nach dem anderen und der Fuß immer bereit, Gas zu geben; in der U-Bahn quetschen sich viele, allzuviele; im Menschengewühl stoßen Personen zusammen, versperren sich den Weg, boxen sich durch; Klänge – Impulse – Geräusch: Rush Hour.“
ASUKA, Rhapsodie pour clarinette et piano von Roger Boutry (I. La rivière Asuka, II. Danseuses de Kinoe, III. Rush Hour)

„Eine rhapsodische Perle, mit der wir normalerweise unsere Konzerte beginnen.“
Rhapsodie Provençale von Lucien Excoffier

„Ein Baum – sei er klein oder krumm oder majestätisch oder belaubt – ist ein Wesen, das nicht für sich selbst lebt, sondern auch für die Erde, die er nutzt, und für all die Lebewesen, die ihn bewohnen.“
Ode agli abitatori di un albero abbattuto (Ode an die Bewohner eines gefällten Baumes) von Irlando Danieli

„Das Meilenstein des Repertoires ist eines der vielzählingen Beispiele dafür, wie der Komponist im Laufe seiner Karriere die Funktion der Blasinstrumente in der Kammermusik (sowie auch innerhalb des Orchesters) revolutioniert hat.“
Première Rhapsodie von Claude Debussy

„Der Komponist schaffte es, zwischen dem Einfluss Russlands im frühen 20. Jahrhundert und dem zuweilen überspritzten Bedürfnis, sich von den Zwängen des traditionellen harmonischen Systems abzulösen, sowohl sich selbst als auch seine eigenen Ideen vor der Vernichtung zu retten.“
Rhapsodie und Capriccio von Siegfried Borris

„Der Enthusiasmus, der jede Note des Stücks durchtränkt, ist einzigartig und ansteckend. Er wird schon mit dem ersten Glissando der Klarinette entfacht, wallt in jedem Solo des Klaviers auf und explodiert förmlich im finalen ‚Grandioso'“
Rhapsody in Blue von George Gershwin